· 

Zwetschgenkuchen / Pflaumenkuchen mit Streuseln

Zwetschgenkuchen- Pflaumenkuchen mit Streuseln

Zwetschgenkuchen oder Pflaumenkuchen lässt sich auf vielerlei Arten herstellen. Man kann den Pflaumenkuchen mit einem Hefeteig machen, Mürbeteig, Quark-Öl-Teig oder auch einem Rührteig. 

 

Ich habe mich hier für einen Mürbeteig entschieden, da wir diesen sowohl für den Boden als auch als Streusel verwenden können. Das spart Zeit und noch dazu muss der Teig nicht gehen. 

 

Wenn ihr lieber einen Hefeteig verwenden möchtet, schaut schaut euch meinen Rhabarberkuchen an, diesen Teig könnt ihr auch verwenden. 


Euch gefällt was ich hier mache? Dann unterstützt mich doch auch auf Instagram und sagt kurz "Hallo" 😄!


Zutaten für den Zwetschgenkuchen

Ergibt eine 28 cm Springform: 

  • 400 g Weizenmehl (Typ 405 oder 550)
  •  270 g kalte Butter
  • 130 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver (7 g )
  • etwas Zitronenabrieb
  • eine gute Prise Salz
  • 1 Ei (+ eventuell noch ein Eigelb, sollte der Teig noch zu trocken sein)
  • Für den Belag 1 Kg Zwetschgen oder Pflaumen 
  • etwas Butter für die Backform 
  • 1-2 El brauner oder normaler Zucker für die Pflaumen
  • etwas Puderzucker zum bestreuen 

 

Zubereitung: 

  1. Mehl und Backpulver vermischen und in eine Schüssel sieben. 
  2. Zucker, Vanillezucker, Salz , Zitronenabrieb, kalte Butter und das Ei zugeben. 
  3. Alles mit der Hand oder einem Rührgerät so lange verreiben, bis ein krümeliger Teig ensteht. 
  4. Von diesem nehmen wir etwa 1/3 weg für unsere Streusel. 
  5. Den Rest verkneten, bis ein Teig entsteht (wichtig nicht zu lange kneten). 
  6. Die Form gut buttern und den Teig in die Form drücken. Dann die Form mit dem Teig für 15 Minuten kalt stellen. 
  7. Die Zwetschgen halbieren und entkernen.
  8. Dann den Teig belegen, die Streusel auf dem Kuchen verteilen und für etwa 40 Minuten bei 180 C° Ober- Unterhitze goldgelb backen. 
  9. Etwa eine Stunde auf einem Gitter auskühlen lassen, dann genießen! 

 Viel Spaß beim Nachbacken!