Ravioli mit Pilzfüllung und Salbeibutter

Zutaten

Pastateig

  • 250 g Weizenmehl (Typ 405)
  • 250 g Semola
  • 20 g Olivenöl
  • 10 g Salz  
  • 5 Eier
  • je nach Konsistenz etwas Wasser
Ravioli selber machen, mit Pilzfüllung und Salbeibutter

Füllung

  • 1 Schale Pilze (etwa 250 g) (z.B. Champignons und oder
  • 2-3 Schalotten
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1-2 El Paniermehl
  • Parmesan nach Geschmack, etwa 50 g für die Füllung + weiteren Parmesan zum oben auf Hobel 
  • eine Hand voll Blattpetersilie
  • ein gutes Stück Butter (etwa 40-50 g) 

Zum anbraten

  • etwas Butter 
  • ein paar Blätter gehackter Salbei
Ravioli selber machen, Nudelteig selber machen

Zubereitung

  1. Mehl, Semola und Salz mischen und auf eine Arbeitsfläche geben. In der Mitte eine Kuhle formen und die Eier hineinschlagen. Auch das Olivenöl geben wir zu den Eiern. 
  2. Jetzt verquirlen wir die Eier mit einer Gabel und mischen nach und nach das Mehl von innen nach aussen mit den Eiern. Wird der Teig langsam fester kneten wir mit der Hand weiter. 
  3. Je nach Konsistenz geben wir etwas Wasser dazu, wenn der Teig zu fest ist. 
  4. Den Teig kneten wir gut durch, etwa 10 Minuten. Anschließend mit Klarsichtfolie abdecken und eine Stunde in den Kühlschrank geben. 
  5. In der Zwischenzeit bereiten wir die Füllung für die Ravioli vor. Dafür hacken wir die Pilze klein oder geben sie  alternativ in einen Mixer. Wichtig nur kurz mixen, damit die Pilze kein Püree werden sondern noch stückig bleiben. 
  6. Die Schalotten und den Knoblauch hacken wir auch fein. In einer Pfanne schmelzen wir die Butter und schwitzen den Knoblauch und die Schalotten an. Anschließend geben wir auch die Pilze dazu, würzen mit Salz und Pfeffer und schwitzen die Mischung an, bis alles Wasser der Pilze verdunstet und die Masse trocken ist. 
  7. Die Pilzfüllung geben wir in eine Schüssel und lassen sie etwas abkühlen. Dann geben wir die gehackte Petersilie, den Parmesankäse und das Paniermehl dazu. Das Paniermehl dient dazu, die Pilzfüllung trockener zu machen. 
  8. Jetzt wird es Zeit die Pasta auszurollen und zu füllen. Wie das geht, schaut ihr euch am besten im Video an. 
  9. Die fertigen Ravioli kochen wir in gut gesalzenem Wasser für etwa 3 Minuten. Ich benutze 10 g Salz pro 1 Liter Wasser. In der Zwischenzeit schmelzen wir die Butter und lassen sie leicht braun werden. Dann geben wir den Salbei geschnitten dazu und zu guter letzt die Ravioli direkt aus dem Wasser. Kurz durchschwenken, etwas Salz und Pfeffer dazu, fertig! Noch etwas gehobelter Parmesan oben auf verfeinert das ganze noch etwas. 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und schaut auch mal auf meiner Facebookseite rein. 

 

Euer Thomas

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Lydia Gutscha (Dienstag, 27 März 2018 22:49)

    hallo Thomas,
    ich habe heute erste mal versucht deine Ravioli nachzumachen. Bestimmt habe ich einen Fehler gemacht obwohl ich versuchte mich ganz genau an deinen Rezept zuhalten. Mein Man hat von mir den Auftrag bekommen das Semola Mehl zu besorgen. Er hat in ganzem Berlin versucht das Mehl zu finden und war glücklich nah Hause mit Semola gekommen. Leider nach dem ich die Ravioli gemacht habe , waren sie nach dem kochen sehr hart geworden. Schade, weil die Fühlung wirklich sehr gut schmeckte. Konntest du mir sagen an was könnte das liegen. Bin sehr traurig weil die Ravioli waren leider nicht zu gebrauchen.
    Liebe Grüße
    Enttäuschte Lydia

  • #2

    Thomas Dippel (Samstag, 31 März 2018)

    @Lydia: Hallo Lydia, da hat dein Mann aber gute Arbeit geleistet. Schade, dass die Ravioli nichts geworden sind. Etweder war der Teig zu dick, oder du hättest die Ravili einfach länger kochen müssen. Daher immer erst eine rausnehmen, probieren und bei Bedarf länger kochen. Was anderes kann man da nicht falsch machen. LG Thomas