· 

Brioche Burger Buns

Brioche Burger Buns- so schmecken Burger erst richtig!

Zutaten für 10 Brötchen

  • 500 g Mehl (Type 550) 
  • 225 g Milch (abwiegen ist besser als Messbecher)
  • 25 g Zucker 
  • 30 g frische Hefe
  • 10 g Salz
  • 100 g Ei (2 Stück) 
  • 40 g Butter 

Später zum Einstreichen: 

  • 1 Ei aufgemixt mit einem Schuss Milch 
  • Sesam zum bestreuen (Optional) 
Brioche Burger Buns selber machen / leckere Bürger Brötchen

Zubereitung

  1. Zuerst mischen wir das Mehl mit dem Zucker und dem Salz. 
  2. Anschließend lösen wir die Hefe in der kalten Milch auf, dann geben wir die Eier dazu und verrühren alles gut mit dem Schneebesen.
  3. Die Butter mischen wir etwas in das Mehl hinein, dann geben wir die Flüssigen Zutaten zu dem Mehl und vermischen alles, bis das Mehl fast ganz gebunden ist. Wir geben die Masse auf eine Arbeitsfläche und dann gehts ans Kneten. 
  4. Alternativ kann man natürlich einfach alle Zutaten in eine Knetmaschine geben. Den Teig kneten wir für etwa 7-10 Minuten. Er muss schön elastisch sein. 
  5. Hat der Teig die richtige Konsistenz erreicht, formen wir eine Kugel und lassen ihn abgedeckt in einer Schüssel für etwa 2 Stunden bei Zimmertemperatur gehen (etwa 20 - 24 C° ist gut). 
  6. Hat der Teig sich gut verdoppelt, geben wir ihn wieder auf die Arbeitsfläche (kein Mehl notwendig, und portionieren ihn in Kugeln von 90 g. 
  7.  Wir formen die Kugeln rund (Video) und lassen sie abgedeckt mir Klarsichtfolie 15 Minuten entspannen. Anschließend drücken wir sie kurz mit der Handfläche flache. Wichtig ist, sie nicht zu platt zu machen, wir wollen keinen Pizzateig ausrollen. 
  8. Nun wieder abdecken und etwa eine Stunde gehen lassen oder bis sie sich verdoppelt haben. 
  9. Den Ofen in der Ziwschenzeit auf 220 C° vorheizen. Die Brötchen vor dem einschieben in den Ofen mit der aufgemixten Ei-Milch-Mischung bestreichen und mit Sesam bestreuen. 
  10. Die Bleche einzeln backen oder Umluft benutzten, da das untere Blech sonst keine Farbe bekommt. Alternativ kann man auch die Bleche tauschen (das obere nach unten), wenn oben die Farbe gut ist. Die Backzeit beträgt etwa 12-15 Minuten.

 

Ich bin auf eure Burger Buns gespannt. Gerne könnt ihr eure Ergebnisse auf meiner Facebook-Seite  oder auch in meiner Facebook-Gruppe : Lecker Essen und Rezepte tauschen posten.

 

Euer Thomas

Geniale Burger Brötchen selber machen, mit Brioche-Teig. Brioche Burger Buns!

Den Burger zu den Brötchen findet ihr hier.


Empfohlene Beiträge:


Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Gisela (Dienstag, 13 Februar 2018 19:02)

    Wie viel Hefe???

  • #2

    Bert van Buggenum (Dienstag, 13 Februar 2018 19:08)

    Ich vermisse die Menge Hefe,
    Grusse aus Limburg, Holland

  • #3

    Gisela (Dienstag, 13 Februar 2018 19:11)

    Hefe ist jetzt drin! Ich nehme immer sehr wenige Hefe und lasse dafür 24 Stunden gehen!

    Schmeckt besser!

  • #4

    Wolf (Mittwoch, 14 Februar 2018 13:24)

    Hallo Thomas,
    ich bin froh, dass ich eine Küchenmaschine habe, weil der Teig damit perfekt geworden ist. Er sieht genau so aus wie in deinem Video. Sehr hilfreich war dein Hinweis, den Teig zwischendurch kurz entspannen zu lassen und dann weiterzukneten. Dann wird er wunderbar und lässt sich tatsächlich ohne weitere Zugabe von Mehl weiterverarbeiten.
    LG Wolf

  • #5

    Paulista (Donnerstag, 15 Februar 2018 15:47)

    Klasse Rezepte und sehr gute Erklärungen, danke!
    Da hätte ich glatt noch Fragen...
    1. Bei diesem Rezept habe ich keine Empfehlung zur Autolyse von 20 Minuten gefunden, wegen den Eiern und der Butter?
    2. Mit dem Knethaken habe ich rund 20 Minuten gebraucht, bis sich eine Kugel geformt hat, kann man auch zu lange kneten?
    3. Kein wiederholtes Kneten nach der ersten Ruhezeit von 2-3 Stunden?
    4. Mach der Ansatz des Teiges am Vortag Sinn?
    5. Wo ist der Unterschied zum normalen Brioche, abgesehen von der Form?
    Über eine Antwort freue ich mich jetzt schon :-) Seitdem ich mein erstes Pain Paillaise gemacht habe, kaufe ich für mich persönlich nichts mehr beim Bäcker.
    Nochmals DANKE!