· 

Leckere Croissants selber machen

Leckere französische Croissants selber machen

Nichts geht über gute Croissants.  Beim Bäcker bekommt man heutzutage meist nur industriell gefertigte Croissants, die es mit einem handgemachten kaum aufnehmen können. Abgesehen davon wird statt Butter meist billigere Margarine verwendet. 

 

Zugegeben, Croissants selber machen ist mit etwas Arbeit verbunden und man muss sich Zeit nehmen. Aber es macht auch riesig Spaß und es ist schön, den Croissants beim Backen zuzuschauen. 

 

Hier noch ein kleiner Tipp. Schaut euch das Video gut an und lest das Rezept genau durch. Erwartet nicht gleich beim erstem mal, dass eure Croissants perfekt sind. Croissants backen ist nunmal ein Handwerk für sich. Aber es ist auch nicht so schwer, wie ihr vielleicht glaubt. 


Also viel Spaß beim ausprobieren! 

Euer Thomas

 

 

Croissant wie in Frankreich selber machen

Zutaten für 24 Croissants

Hefeteig:

  • 1 Kg Mehl (Typ 550)
  • 45o ml Milch
  • 120 g Zucker
  • 50 g Butter
  • 50 g frische Hefe
  • 1 Ei 
  • 20 g Salz

Butterplatte: 

  • 2 x 250 g Butter
  • 2 x 50 g Mehl (auch Typ 550)

Zum Bestreichen der Croissants: 

  • 1 Ei mit einem Schuss Milch vermixt 
Croissants selber machen, wie in Frankreich

Zubereitung

Hefeteig Tag 1:

  1. Das Mehl mit dem Zucker und Salz vermischen. Dann die Butter reinbröseln. 
  2. Die Hefe in der kalten Milch mit einem Schneebesen auflösen, anschließend auch das Ei mit der Milch vermischen. 
  3. Jetzt Mischen wir alles zusammen und kneten den Teig für etwa 7 Minuten. Es soll ein geschmeidiger Teig entstehen. Das geht natürlich auch in einer Knetmaschine. 
  4. Den Teig abdecken und bei Zimmertemperatur 2 Stunden gehen lassen. 
  5. Anschließend geben wir den Teig auf eine Arbeitsfläche, drücken ihn etwas flach und falten ihn zu einem Rechteck und rollen ihn etwas aus. So geben wir den Teig auf ein Tiefes Blech, decken ihn gut ab mit Klarsichtfolie und lassen ihn 24 Stunden im Kühlschrank gehen. 

Butterplatten:

  1. Die Butter vermischen wir mit dem Mehl und formen damit 2 Butterplatten (siehe Video). Ich habe die Platten hier 20 x 20 cm gemacht, etwa 3 mm dick. Jeweils 250 g Butter mit 50 g Mehl.  Diese geben wir auch in den Kühlschrank. 
Croissant selber machen, einfach nur lecker!

Croissants machen Tag 2:

  1. Am nächsten Tag nehmen wir den Teig aus dem Kühlschrank und teilen ihn in zwei Portionen. Eine Portion wandert wieder in den Kühlschrank. 
  2. Wir nehmen auch eine Portion Butter heraus, damit diese beim Einschlagen nicht zu hart ist. Teig und Butter sollten die gleiche Konsistenz haben. 
  3. Jetzt rollen wir den Teig zu einem Rechteck aus, etwa 21x 41 cm , so dass wir die Butter gut einschlagen können. 
  4. Jetzt beginnt der wichtige Teil, nämlich das Tourieren. Wir rollen den Teig wieder zu einem Rechteck aus. Etwa 20 x 60 cm. Dann machen wir unsere 1. doppelte Tour. Dafür falten wir eine Seite auf 2/3 des Teiges übereinander und die andere Seite auf ein drittel. Dann kurz etwas ausrollen und übereinander schlagen. Auch hier nochmal das Video anschauen, das ist einfacher. 
  5. Jetzt stellen wir den Teig nochmal für 30 Minuten in den Kühlschrank. 
  6. Nach 30 Minuten machen wir eine einfache Tour. Dafür rollen wir den Teig wieder zu einem Rechteck von 20 x 60 cm, etwa 3mm dick. Jetzt kommt die einfache Tour. Dafür schlagen wir ein Ende 2/3 zur Mitte  hinein und das andere Ende darüber. So entstehen 3 Schichten. Dann nochmals leicht ausrollen und eine weitere halbe Stunde kühlen. 
  7. Jetzt endlich geht es an die Croissants machen. Wir rollen den Teig 3-5 mm Dicke aus. Ich habe ihn zu einem Quadrat ausgerollt von 40 x 40 cm. Dieses schneiden wir in der Mitte durch, so dass 2 Rechtecke entstehen von jeweils 20 cm x 30 cm. Pro Rechteck bekommen wir 6 Croissants von 10 cm Breite und 20 cm Länge. Das rollen schaut ihr euch am besten auch nochmal im Video an. 
  8. Die Croissants vor dem Backen nochmal mindestens 1 Stunde bis 1,5 Stunden gehen lassen. Ich habe die Croissants vor dem gehen lassen mit der Ei-Milch Mischung bestrichen und dann nochmals vor dem Backen. 
  9. Die Croissants im vorgeheizten Ofen bei Ober- Unterhitze backen. Die ersten 10 Minuten bei 210-220 C°, danach je nach Bräunungsgrad weitere 15 Minuten bei 180-190 C°. 


So, ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachmachen und lasst euch nicht entmutigen, wenn es nicht gleich beim ersten mal klappt. 

 

Französische Croissants selber backen macht Spaß und schmeckt genial!

Ich bin auf eure Croissants gespannt. Gerne könnt ihr eure Ergebnisse auf meiner Facebook-Seite  oder auch in meiner Facebook-Gruppe : Lecker Essen und Rezepte tauschen posten.

 

Euer Thomas


Empfohlene Beiträge:


Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Moli (Freitag, 16 Februar 2018)

    Grandios! Vielen Dank für das sehr gut vorgezeigte Rezept. Ich mach mich gleich an die Arbeit. Vive la France!

  • #2

    Thomas (Samstag, 17 Februar 2018 12:39)

    @Moli: Vielen Dank für deinen Kommentar. Bin auf dein Ergebnis gespannt. LG Thomas

  • #3

    Martin (Dienstag, 20 Februar 2018 14:24)

    Ich würde das gern mit einem Sauerteig ausprobieren. Hast du Erfahrung damit einen Roggensauerteig mit Weizen aufzuziehen und damit Weizengebäck zu machen?
    Ich befürchte nur dass es zu sauer werden könnten quasi, wobei das mit Butter/Zucker vl. gar nicht so auffällt.
    Liebe Grüße aus Wien

  • #4

    Julia (Freitag, 23 März 2018 20:52)

    Sehr lecker! Habe mich letzes Wochenende an den Croissants versucht. Brauche, glaube ich, noch etwas Übung beim Ausrollen nach der zweiten Tour, aber lecker waren sie trotzdem. Die Mühe lohnt sich wirklich. :)

  • #5

    Annelie (Samstag, 28 April 2018 18:28)

    Hallo,
    Der Teig ist super geworden, nur leider fallen meine Croissants nach dem backen total in sich zusammen...
    Hat das einen bestimmten Grund?

  • #6

    Andrea (Sonntag, 13 Mai 2018 07:20)

    Griass Di, hab dein Rezept ausprobiert. Genial! Die Arbeit lohnt sich wirklich. Hab schon einige andere Rezepte ausprobiert, die nicht annähernd an deins rankommen. Danke für das Rezept. �

  • #7

    Petra (Mittwoch, 22 August 2018 15:05)

    Hallo,leider sind meine Croissants nicht blaettrig luftig geworden, sondern ziemlich fest.
    Ist vielleicht Umluft besser ,anstatt Ober-unter Hitze?.Müssen die fertig geformten Croissants bei Zimmertemperatur oder im Kühlschrank gehen? Als letztes,für mich ist das viel zu viel Teig .Ich habe gar nicht den Platz, um alles abzubacken.Kann ich das Rezept einfach teilen , ohne Ei? Oder die Hälfte vom Teig einfrieren?
    Viele Fragen�. Vielleicht bekomme ich ja trotzdem eine Antwort. Herzliche Grüße