Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer

Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer

Herbstzeit ist Kürbiszeit! Ich benutze sehr gerne Hokkaido Kürbis für meine Suppe. 
Das schöne an diesem Kürbis ist, dass er neben Geschmack auch eine schöne Farbe mitbringt. 

 

Schälen muss man Ihn auch nicht. Nur die Kerne muss man rausholen. 

Zutaten (ergibt ca. 10 Portionen)

  • 180 g Zwiebel
  • 200 g Karotten
  • 200 g Sellerie
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 mehlig kochende Kartoffeln
  • ca. 1,3 kg Hokkaido Kürbis (fertig gewürfelt ohne Kerne)
  • 2 Liter Wasser 
  • 200 ml Kokosmilch
  • ein gutes Stück Ingwer (3-5 cm) 
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Bund Koriander

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln, Karotten und Sellerie und den Knoblauch schälen und würfeln. Mit etwas Öl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze anschwitzen. 
  2. Den Kürbis waschen, halbieren und mit einem Löffeln entkernen. Mit der Schale in Würfel schneiden und auch in den Topf geben. 
  3. Die Kartoffeln schälen und Würfeln. Zu den restlichen Zutaten geben. 
  4. Den Ingwer schälen und mit in den Topf reiben. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Wasser aufgießen, so das alles gerade bedeckt ist. 
  5. Ist das Gemüse weich, geben wir die Kokosmilch hinzu und kochen die Suppe noch einmal auf. Dann pürieren wir sie mit einem Mixstab oder im Mixer. 
  6. Ganz zum Schluss geben wir noch etwas gehackten Koriander mit in die Suppe.

Viel Spaß beim Nachkochen! 

 

Kürbissuppe mit Ingwer und Kokosmilch, vegan

Kommentar schreiben

Kommentare: 0