· 

Baguette backen wie in Frankreich

Zutaten für 3 Baguette

Vorteig:

  • 150 g Weizenmehl Typ 550
  • 150 g Wasser (Wasser am besten abwiegen, das ist genauer)
  • 1 g Hefe

Hauptteig:

  • 350 g Weizenmehl Typ 550
  • 200 ml Wasser
  • 10 g Salz
  • 4 g frische Hefe

Zubereitung

  1. Zuerst vermischen wir die Zutaten für den Vorteig und lassen alles abgedeckt 10-12 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen. 
  2. Am nächsten Tag vermischen wir das Mehl für den Hauptteig mit dem Salz. In einer seperaten Schüssel lösen wir die Hefe in dem Wasser auf. 
  3. Zuerst geben wir das Hefewasser zu dem Vorteig. Anschließend geben wir das Mehl dazu und vermischen alles gut. 
  4. Den Teig lassen wir abgedeckt 20 Minuten gehen (Autolyse)
  5. Jetzt ist es Zeit zu kneten. 10 Minuten mit der Hand oder der Maschine auf kleiner Stufe. 
  6. Nach dem Kneten falten wir den Teig und lassen Ihn eine Stunde abgedeckt gehen. 
  7. Nach einer Stunde nochmals falten und dann drei gleiche Portionen abstechen.
  8. Zu Baguette formen und nochmals mit einem Tuch abgedeckt 45 Minuten gehen lassen. 
  9. Vor dem Backen einschneiden
  10. Backen beim 250-260 C° Ober- und Unterhitze. Die ersten 10 Minuten mit Dampf. Dann Dampf ablassen und weitere 10 Minuten backen. Jetzt sind die Baguette eventuell schon fertig, wenn nicht nochmals 4-5 Minuten bei 200 C°. 

Viel Spaß beim Backen! 

 

Ich bin auf eure Baguettes gespannt. Gerne könnt ihr eure Ergebnisse auf meiner Facebook-Seite  oder auch in meiner Facebook-Gruppe : Lecker Essen und Rezepte tauschen posten.

 

Euer Thomas


Empfohlene Beiträge:

Chili con carne

Für noch mehr Brot Rezepte auf YouTube: hier klicken 

Kommentar schreiben

Kommentare: 20
  • #1

    Birgit Vorländer (Donnerstag, 28 September 2017 07:18)

    Ich habe es wieder mit Dinkel nachgebacken, war wieder sehr lecker. Ich muss nur noch das Kneten in den Griff bekommen. Der Teig war wirklich sehr feucht und schwer zu falten. Danke für die schönen Brotrezepte und Videos.

  • #2

    gitti (Mittwoch, 04 Oktober 2017 13:30)

    Die Anleitung ist super, ich habe alles genau so gemacht, hat auch gut funktioniert. Leider wurden die Baguettes beide Male nicht knusprig ((: Was mache ich falsch?

  • #3

    Thomas Dippel (Mittwoch, 04 Oktober 2017 14:36)

    @gitti: Hallo Gitty, einfach den Ofen etwas höher drehen und den Dampf nach zehn Minuten ablassen (Tür kurz öffnen). Gegebenenfalls auch ein paar Minuten länger drin lassen. LG Thomas

  • #4

    Michl (Dienstag, 10 Oktober 2017 17:19)

    Vielen Dank für Deine Mühe uns das Brotbacken zu erklären. Habe sie gestern nachgemacht und sind fast perfekt geworden, bis auf zwei kleine Schönheitsfehler sind mir passiert. Zum einen hab ich die Baguette zu wenig lang gemacht, da ich Angst hatte alle Luftblasen würden verloren gehen, somit waren die Baguette nach dem letzten Mal gehen am Blech schon ziemlich dick. Und das zweite; ich habe die Baguette etwas zu Ängstlich eingeschnitten. Aber geschmacklich hat das alles nichts getan�. Heute gleich noch mal versuchen, die Arbeitskolegen freuen sich schon darauf.
    Ich würde mir mal eine Anleitung zu einem Wurzelbrot wünschen, sicher schon über 100Stk versucht aber ich Scheiter immer an den großen Luftblasen.
    Nach mals vielen Dank
    Michl vom Ötztal

  • #5

    Elena Schneider (Mittwoch, 15 November 2017 17:56)

    Wenn ich richtig verstanden habe, so diser Teig die Feuchtigkeit ungefähr
    73 Prozente hat...

  • #6

    Thomas Dippel (Mittwoch, 15 November 2017 18:07)

    @ Elena Schneider: Hallo, fast richtig :-). Der Teig hat 70% Feuchtigkeit. LG Thomas

  • #7

    Rita-Manuela Kremer (Freitag, 22 Dezember 2017 19:20)

    Vielen Dank für Ihr wunderbares Rezept! Mein Teig wird super. Mit dem ausrollen habe ich da noch einigen Nachholbedarf, aber das wird werden. Frage: muss ich mich genau an die angegebene Zeit (10-12 Std.) zum gehen lassen des Vorteigs richten, oder ist es auch o.k wenn der Vorteig auch mal 16-18Std geht ? Gehört zwar nicht hier hin, möchte es aber trotzdem erwähnen..... Ihre ruhige,entspannte Stimme beruhigt mich ungemein bei meiner Brotkünstlerei. DANKE .. und Ihnen und Ihrer Familie ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes,gesundes neues Jahr 2018

  • #8

    mary (Samstag, 23 Dezember 2017 16:22)

    ich wollte nur danke sagen für das tolle rezept habe mir gestern den vorteig gemacht und heute erstaunlicherweise die baguette gemacht sind nicht ganz so dunkel geworden haben aber eine super knusprige rinde und duften toll so kann unser fest beginnen
    würde gerne bilder reinsetzen bekomme das aber leider nicht hin

    mit frndl gruß mary

  • #9

    Thomas Dippel (Samstag, 23 Dezember 2017 17:00)

    @Mary: Hallo Mary, freut mich, dass sie gut geworden sind. Fotos kannst du gerne auf meiner Facebookseite "Pour le Plaisir" posten. Viele Grüße und ein frohes Fest! Thomas

  • #10

    R.G. (Samstag, 30 Dezember 2017 14:28)

    Hallo,
    ich habe vor Urzeiten mal Konditor gelernt (diesen Beruf aber später nicht ausgeübt) und deshalb von Hause aus nicht viel mit Brot/Brötchen/Baguette zu tun.
    Da tut es wohl, unter all diesen "Hausfrauen-Tutorials" im Netz, Ihre Seite zu finden.
    Mit sehr angenehmer Erklärstimme völlig entspannt und hervorragend erklärt.
    Sehr schön, weiter so!
    Grüße aus dem Rheintal

  • #11

    Sandra (Samstag, 30 Dezember 2017 17:39)

    Wollte mich bedanken für das suuuuper Rezept�.Ich habe in der Aufregung die 20 Minuten Ruhezeit vergessen�..Doch die sind sooo suuuper geworden...Ich habe noch nie Baguettes gemacht,dank der genauen Anleitung sind Sie super geworden...Wurden schon warm angeschnitten..Die ganze Wohnung duftet so gut nach den Baguettes..Und das Brotbacken hat so
    Freude gemacht..Bin richtig Glücklich...Hätte nie gedacht das ich das kann..Vielen Dank und einen guten Rutsch ins Neue Jahr�☘�Und Ich geh jetzt mach nocheinmal Vorteig für Morgen,damit Wir wieder so lecker Baguettes haben...Liebe Grüsse aus der Schweiz..Sandra

  • #12

    Volker H. (Sonntag, 31 Dezember 2017 01:30)

    Vielen Dank für das tolle Rezept, habe es nachgebacken, jedoch beim probieren des Teiges gemerkt, dass für meinen Geschmack etwas zu wenig Salz dran ist und ca. 2g mehr Salz dazu gegeben.
    Ansonsten sind die Baguette wirklich top geworden, geschmacklich erstklassig, duftend und aromareich...
    Werde es morgen gleich nochmal backen! Herzliche Grüße!

  • #13

    Thomas H. (Sonntag, 31 Dezember 2017 12:05)

    Vielen Dank für das Rezept und die Anleitung - ich kann's kaum erwarten bis die Brote endlich abgekühlt sind.
    Sie sehen richtig klasse aus - wie von Bäcker ��

  • #14

    Wolfgang Hieronimi (Montag, 29 Januar 2018 07:53)

    Super. So habe ich es leider erst vor 4 Jahren gelernt. Habe gerne Dein Video gesehen.

  • #15

    Walter N. (Donnerstag, 01 März 2018 12:40)

    Hallo, alles passt - die Erklärungen auf dem Video (Chapeau!), die Mengen- und Zeitangaben und, neu für mich, die Falttechnik . Ich backe schon seit einigen Jahrzehnten Brot (hauptschlich aus Schrot), doch mit Baguettes hatte ich immer Probleme, die nun behoben sind. Der erste Versuch gestern war ein voller Erfolg. Die Falttechnik werde ich heute beim Brot ausprobieren....

  • #16

    Astrid (Freitag, 13 April 2018 08:22)

    Danke für das tolle Erklärvideo. Ich backe viel Kuchen und Torten, habe mich aber zum ersten Mal an Baguettes gewagt. Der Vorteig hatte zwar etwas länger Zeit, und auch zwischen den einzelnen Ruhe- und Knetphasen gab es Verzögerungen, aber das hat dem Brot keinen Abbruch getan. Der Geschmack ist hervorragend! (Wir haben gleichzeitig noch ein ganz schnelles Baguette gebacken, das bei weitem nicht so köstlich war.) Auch die Krume ist schön locker und die Kruste knusprig. Könnte man evtl. einen EL Olivenöl einarbeiten, um die Haltbarkeit zu verbessern? Herzliche Grüße!

  • #17

    Heike (Freitag, 13 April 2018 13:10)

    hej, danke für das Rezept.
    Ich habe es nun mehrmals nachgebacken und es ist für mich das beste Baguetterezept und ich habe schon einige ausprobiert.
    ganz lecker !
    Grüße

  • #18

    Gisa Habitz (Mittwoch, 11 Juli 2018 20:05)

    Kann ich komplett aus Vollkorn tolle Brote backen? Also Volkornschrot! Nicht normales Brotmehl 550
    Freue mich auf eine Antwort, Gruß Gisa

  • #19

    Susanne (Montag, 20 August 2018 17:02)

    Hallo Thomas,
    ich habe dein Video auf Youtube entdeckt und gehöre seit gestern zum glücklichen Club derer, die dieses Rezept gefunden und ausprobiert haben. Ich habe erst diese Woche mit dem Baguettebacken angefangen, hatte davor ein anderes Rezept, das auch schon ganz gut war, aber die Sache mit dem Vorteig ist einfach der Knaller! Ich habe es heute zum zweiten Mal gemacht, das Brot ist noch besser als gestern beim Erstversuch, und da war es schon unglaublich gut.
    Unter einen der Youtube-Kommentare schreibst du, man könne den Teig auch länger gehen lassen, dann sollte er aber in den Kühlschrank. Könnte er dort u. U. auch über Nacht gehen? Dann hätte man am nächsten Tag nur noch das Baguetteformen und Auf-dem-Blech-gehen-Lassen. Mit Backzeit und Auskühlzeit könnte man dann bei zwei Stunden Vorlauf landen, sodass der Preis für ein gemütliches Sonntagsfrühstück nicht darin bestehen würde, schon um sechs Uhr aufzustehen. ;-)
    Falls du damit Erfahrung hast, wäre ich dankbar, zu hören.
    Viele Grüße
    Susanne

  • #20

    Andreas (Donnerstag, 06 September 2018 16:57)

    Hallo Thomas,

    ich habe das Rezept beim stoebern im Internet nach einem guten Baquette gefunden und ich moechte dies gern nachbacken jedoch habe ich hier in Kanada leider nur Trockenhefe zur Verfuegung. Kannst Du mir bitte die Mengen in Bezug auf Trockenhefe schreiben? Wuerde mich sehr freuen.
    Danke